Ratgeber – Die Pille und die Libido

Die Pille war jahrelang das beliebteste Verhütungsmittel für Frauen – 2010 nahmen ca. 46% aller gesetzlich versicherten Frauen die keinen Hormonpräparate ein. In den letzten 4 Jahren sank die Quote allerdings stark ab: Im Jahr 2020 greifen nur noch 31% der Frauen auf die Pille zurück. Der Grund? Nach dem Hype über das praktische, günstige und unkomplizierte Verhütungsmittel, der eine Revolution für alle Frauen bedeutete, kamen nach und nach mehr Risiken und langfristige Auswirkungen auf den Hormonhaushalt ans Licht. Diese sind heute weit verbreitet und die meisten sind sich über die Auswirkungen bewusst. Ja, die Pille war eine riesige Errungenschaft für alle Frauen dieser Welt, da sie ihre Verhütung das erste Mal selbst in die Hand nehmen konnten. Aber was genau steckt eigentlich drin in den kleinen Pillen und was macht sie mit unserem Körper? In diesem Beitrag möchten wir aufklären, was die Pille mit der sexuellen Lust der Frau macht und was du daran ändern kannst.

Inhaltsverzeichnis:

1. Was macht die Pille eigentlich genau?
2. Welche Auswirkungen hat die Pille auf die Libido?
3. Was kann man als Betroffene tun?
4. Weitere Tipps zur Steigerung der Libido

1. Was macht die Pille eigentlich genau?

Der Unterleib einer Frau beherbergt ein unfassbar sensibles Zusammenspiel aus Hormonen, die es ermöglichen, ein Kind zu empfangen und auszutragen. Um das Wunder des Lebens zu Stande bringen zu können, sind vor allem zwei Hormone notwendig: Östrogen und Progesteron regeln den monatlichen Menstruationszyklus. Die beiden Helfer haben auch Auswirkungen auf viele weitere Prozesse, die im ganzen Körper passieren und produziert werden sie in den Eierstöcken. Dabei schwankt die Konzentration der Hormone im Laufe eines Zyklus: In der ersten Zyklushälfte ist der Östrogenspiegel extrem hoch, um einen Eisprung zu ermöglichen, nach dem Eisprung sorgt Progesteron dafür, das kein weiterer Eisprung mehr stattfindet. Die Pille enthält künstlich hergestellte Geschlechtshormone und sorgt für einen sehr konstanten Hormonspiegel über den ganzen Monat. Sie führt dazu, dass kein Eisprung mehr stattfindet und macht die den Schleim um den Muttermund herum undurchlässiger für Spermien. Aber auch wenn es zu einem Eisprung kommen sollte, gelangt es durch den Schleim nicht mehr durch den Eileiter und eine Schwangerschaft wird so gut wie unmöglich gemacht. Deine natürlichen Hormone werden also durch die Pille künstlich überdeckt bzw. ersetzt und dein Zyklus wird durch die Einnahme der Pille fremdgesteuert.

2. Welche Auswirkungen hat die Pille auf die Libido?

Die Pille kommt mit dem Versprechen, nicht schwanger werden zu können – und einer sehr, sehr langen Liste an Nebenwirkungen. Stimmungsschwankungen und Gewichtszunahme sind zum Beispiel Dinge, die unsere Hormone regeln und durch die Pille meistens verstärkt werden. Dazu kommt allerdings auch die Auswirkung direkt in der Gebärmutter: Weniger natürliches Gleitmittel sorgt für ein trockeneres Gefühl untenrum, die Wahrscheinlichkeit einer Pilzinfektion steigt erheblich und die sexuelle Lust lässt nach: Mit einem Pearl Index zwischen 0,1 und 0,9 macht es die Pille fast unmöglich Schwanger zu werden.
Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft auch sehr gering, wenn man einfach keine Lust mehr auf Sex hat!
Über 50% aller Frauen, die mit der Pille verhüten, klagen über den einschneidenden Libidoverlust. Das große Problem: Viele greifen schon in der Pubertät zur Pille, wenn Sex ein Thema wird. Einige nehmen sie aber auch, um das Hautbild zu verbessern und wieder andere, um die Schmerzen bei der Monatsblutung zu minimieren. In der Phase, in der die meisten Frauen mit der Pille beginnen, entwickelt sich die natürliche Libido aber erst richtig, was dazu führt, dass viele ihre natürliche Libido gar nicht erst kennen lernen. Immerhin sind 72% der Frauen, die die Pille nehmen, zwischen 18 und 24 Jahren alt. Erst mit dem Absetzen der Pille wird den meisten Frauen bewusst, dass sie eigentlich von Natur aus sehr viel mehr Lust haben und die Libido eine ganz andere ist, also die, die sie seit der Pubertät kennen.
Durch die Pille nimmst du weibliche und männliche Sexualhormone zu dir, die das Lustempfinden stark beeinflussen. Der Östrogenspiegel wird stabilisiert, was Ausschläge, sogenannte Peaks, verhindert. Diese sorgen im normalen Hormonzyklus für ein gesteigertes Verlangen. Zusätzlich wirken die Gestagene, die einige Pillen enthalten, für die Unterdrückung der männlichen Sexualhormone im weiblichen Körper, wodurch das natürliche Lustempfinden schlichtweg unterdrückt wird.
Viele Frauen klagen neben dem Verlust der Libido aber auch über Schwierigkeiten, einen anständigen Höhenflug zu erleben.

3. Was kann man als Betroffene tun?

Gehe zum Arzt! Die meisten Frauen sprechen erst über ihre Libido, wenn sie konkret danach gefragt werden. Von sich aus sprechen aber die wenigsten das Problem an. Das liegt zum einen an der Scham, zum anderen aber auch daran, dass viele nicht erkennen, welchen Einfluss die Pille tatsächlich auf die Libido hat. Wie gesagt, viele kennen ihr natürliches Lustempfinden nicht wirklich, weil sie mit der Pille schon sehr früh beginnen. Natürlich sind die Auswirkungen von Frau zu Frau und auch von Pille zu Pille unterschiedlich. Wenn du allerdings unter der Liebestöter-Nebenwirkung leidest (oder es zumindest vermutest), ist ein Gang zum Arzt nicht verkehrt. Dort kann ausführlich über die Pille gesprochen werden und vielleicht reicht die Minipille auch bei dir aus. Ansonsten kann es sinnvoll sein, die Pille mal für ein paar Monate auszusetzen. Der hormongeflutete Körper braucht seine Zeit, um sich wieder einzupendeln, der Unterschied ist für die meisten Frauen enorm: Einige sprechen von einem ganz neuen Lebensgefühl, nicht nur auf die Libido bezogen – mehr Energie, eine stabilere Psyche und ein gesteigertes Selbstbewusstsein sind solche Effekte, die das Absetzen der Pille mit sich bringen kann. Lass dich von deinem Frauenarzt beraten, welche Verhütungsmethode noch für dich in Frage kommen könnte. Hormonfreie Verhütung gibt’s zum Beispiel durch die Kupferkette oder die Kupferspirale, andere setzten ihr Vertrauen in die Temperaturmethode. Dein Arzt kann dir alle Varianten genau erklären und mit dir gemeinsam die richtige Lösung für dich finden.

4. Weitere Tipps zur Steigerung der Libido

Durch das Absetzen der Pille kehrt deine natürliche Libido zurück. Wenn du diese noch weiter verstärken möchtest oder die Pille die einzige Option für dich ist, kannst du deine Libido zusätzlich wieder in Schwung bringen. Hierzu gibt’s einige Tipps und Tricks:

Ernährung:

  • Lein- und Hanföl oder Chiasamen enthalten wertvolle Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, die den Hormonhaushalt positiv beeinflussen. Dabei wird die Feuchtigkeit im Intimbereich auf natürliche Weise erhöht.
  • Hülsenfrüchte, Nüsse, Salbei und Granatapfel enthalten sogenannte Phytoöstrogene, die dem natürlichen Östrogen ähneln. Dadurch wird Haarausfall vermindert und das Verlangen steigt.
  • Kapseln mit Mönchspfeffer werden oftmals bei Zyklusstörungen empfohlen. Sie regen die Produktion von Östrogen an und steigern dadurch auch die Libido.

Alltagslösungen:

  • Neben der ausgewogenen Ernährung solltest du ein Auge auf deinen Alltagsstress werfen: Durch Stress wird der Sexualtrieb auf natürliche Weise vermindert, da der Körper seine Energie woanders ausgeben möchte.
  • Ausreichend Schlaf ist immer ein guter Weg, um mehr ins Gleichgewicht zu kommen. Wenn du übermüdet bist, hat der Körper ebenso wenig Lust, seine wenige Energie in eine heiße Liebesnacht zu investieren.
  • Sport und Bewegung helfen, dein Körpergefühl zu verbessern: Durch das Schwitzen im Gym oder zu Hause auf der Yogamatte, werden Glückshormone ausgeschüttet und du hast mehr Energie im Alltag!
  • Workout für den Beckenboden: Durch Liebeskugeln wird deine Beckenbodenmuskulatur gestärkt, was die Durchblutung untenrum erhöht. Dadurch kehr die Lust verstärkt zurück!

Letztendlich muss von Frau zu Frau entschieden werden, ob die Pille sinnvoll ist oder nicht. Falls du Probleme mit deiner Libido hast, solltest du in jedem Fall deinen Arzt aufsuchen, um dich ausführlich zu informieren. Durch einen Wechsel zu einem anderen Präparat oder dem Absetzen der Pille wird sich dein Körper wieder normalisieren und auch die Lust kehrt zurück zu dir. Wenn du dann noch den ein oder anderen Tipp von uns umsetzt, wird dein Schlafzimmer wieder zum heiligen Tempel der Erotik und du wirst dich wieder voll und ganz als Frau fühlen und kannst deine Weiblichkeit in vollen Zügen genießen!

Written By
More from Melissa

Der Luxus Adventskalender 2020

Vorbei ist die Zeit, in der man sich um 21:00 Uhr in...
Read More