Mann verwöhnen

Die perfekte Frau

Männer wollen nur eines: Fußball, Bier und Sex. Dazu am besten noch eine unheimlich sexy Frau an seiner Seite, die ihm jeden seiner Wünsche von den Lippen abliest und ihn jeden Morgen mit einem ordentlichen Blowjob weckt. Das hast du doch bestimmt auch schon mal gehört, oder?Altbewährte Klischees haften wie ein alter Kaugummi an unserer Männerwelt und verdeutlichen genau das, was wir Frauen nicht sein wollen: die Ersatzmutter für ein Riesen-Baby, das es nicht mal schafft, die Socken 5 cm weiter in den Wäschekorb zu schmeißen.Und nun kommen wir mal weg von diesem sexistischen Gerede und konzentrieren uns lieber auf die Realität. Ja meine lieben Frauen, auch Männer sind komplizierter gestrickt als es uns eingetrichtert wird. Auch sie sind liebende Wesen, die viel Zuwendung und Zärtlichkeit brauchen, genauso wie wir. Das Bild des stahlharten Mannes, der nur bedingt Gefühle empfindet oder sogar gar keine besitzt, ist veraltet und schon lange kein Standard mehr.Wir lieben Männer, die sich trauen zu zeigen, was sie fühlen. Was in ihrem Kopf vorgeht oder was für Wünsche sie haben. Klar, manche Klischees haben sich bis heute bewährt, aber das ist trotz allem nur die Oberfläche, die ein wenig angekratzt wird. Dahinter verbirgt sich viel mehr als man erwartet hat. Männer haben auch Bedürfnisse, die genauso respektiert werden müssen wie unsere – schließlich wissen wir ja nicht immer zu schätzen, wie verwöhnt wir doch eigentlich sind. ;)Aber wie verwöhnt man einen Mann denn am besten, ohne sich auf die ganzen Klischees zu stützen? Indem man sein Ego pusht! Nichts ist einem Mann wichtiger als sein Ego. Mit Komplimenten und viel Liebäugeleien schafft man es so ziemlich schnell, seinem Liebsten ein unvergleichliches Gefühl zu verschaffen. Aber hier ist Vorsicht geboten: zu viel davon und er „hebt ab“! So wie eigentlich jeder von uns, sobald wir immer wieder zu hören bekommen, wie toll und großartig wir doch sind, weshalb das nicht nur dem männlichen Geschlecht zuzuordnen ist. Gleichberechtigung für alle!Sobald ein Mann sich „männlich“ fühlt, verwöhnst du ihn schon. Ein Mann baut gerne auf seinem Geschlecht auf und zeigt das auch voller Stolz nach außen hin – entweder mit einem schicken Auto, einer glänzenden Armbanduhr oder mit dick bestückten Muskeln. Es gibt aber auch die Männer, die das gar nicht „nötig“ haben, da sie wissen, dass sich Männlichkeit nicht am Äußeren festmacht und schon gar nicht an irgendwelchen Gegenständen. Ich möchte hier nicht jeden Mann über einen Kamm scheren, weshalb ich genau das noch einmal betonen mag: jeder Mann ist anders und genau das ist so schön! 🙂

Aber wie verwöhnt man denn die Männerwelt nun am besten?

Mache ihn heiß!Es heißt ja so schön: Vorfreude ist die beste Freude! Also heize deinem Liebsten schon im Büro oder unterwegs ordentlich ein, indem du ihm eindeutig zweideutige Nachrichten sendest oder ihm sogar ein sexy Bild von dir zukommen lässt. So weiß er schon ganz genau, was ihn daheim erwartet und hat so schon mal genügend Material zum Tagträumen.Zu Hause kannst du ja schon mal für die richtige Atmosphäre sorgen, indem du ein paar Kerzen aufstellst, ein warmes Bad einlässt oder ihn mit einer Massage überrascht, die er sich redlich verdient hat.Auch ein leckeres Dinner ist ein super Start in einen prickelnden Abend, denn ein weiteres Sprichwort ist ja: Liebe geht durch den Magen! Mit aphrodisierenden Lebensmitteln, wie Chili oder Erdbeeren, sorgst du nicht nur im Vorfeld für ein unglaubliches Geschmackserlebnis, sondern kurbelst auch gleichzeitig den Kreislauf an. Und ein ordentlicher Blutfluss in die richtige Richtung ist doch schon mal eine tolle Vorlage für einen heißen Abend zu zweit. ;)Bei einem sinnlichen Gläschen Wein lässt es sich übrigens auch entspannt zusammen kochen, oder frage ihn im Vorfeld nach einem besonderen Essenswunsch. Aber Achtung: Alkohol bitte nur in Maßen genießen! Nicht nur, weil übermäßiger Konsum schädlich für den Körper ist. Ab einem gewissen Pegel ist es um einiges schwieriger, die „Rakete zum Starten“ zu bringen, auch wenn die eingeheizte Stimmung etwas ganz anderes sagt!

Sinnliches EinheizenPräsentiere dich in einem schönen Dessous-Set vor deinem Liebsten und ich verspreche dir: er wird sich ganz bestimmt nicht zurückhalten können! Für die Männerwelt beginnt die Verwöhnung mit dem ersten Blick. Sie sehen etwas, das ihnen gefällt und fühlen sich sofort besser. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen und eigentlich auch ziemlich logisch, schließlich übertragen wir das Gesehene automatisch in unsere Gefühle. Also überlege dir entweder vorher, was du anziehen magst oder schlage doch mal vor, dass ER dir etwas kauft, was ihm gefällt. Das letztere hat den besonderen Effekt, dass er sich „belohnt“ fühlen wird – sprich: einfach zufrieden!Verbinde deinem Liebsten die Augen und gehe auf Entdeckungstour. Die erogenen Zonen eines Mannes beschränken sich schließlich nicht nur auf sein bestes Stück. Manche Männer mögen es, an den Brustwarzen stimuliert zu werden oder wenn du ihn an seinen Oberschenkeln berührst. Mit verbundenen Augen wird er diese Berührungen viel intensiver wahrnehmen und kann dir auch so direkt sagen, was ihm gefällt und was eben nicht.

Der BlowjobAuch wenn das wie ein altgebackenes Klischee klingen mag, so ist es durchaus wahr: Männer lieben Blowjobs! Es gibt für den Mann nichts heißeres, als seine Liebste mit dem besten Stück in seinem Mund zu sehen oder wenn sie ihn mit den Händen verwöhnt. Dabei musst du keine Blowjob-Queen sein, schließlich belegen wir dazu keinen Kurs oder ein Seminar. Mit einer ordentlichen Portion Gleitgel kannst du deinen Liebsten mit allen Mitteln verwöhnen und ihn genießen lassen. Lasse dabei seine Hoden nicht aus dem Spiel – streichle sie, küsse sie oder sauge an ihnen. Das wird ihn verrückt machen!

Selbstbewusstsein ausstrahlenMänner lieben es, wenn Frauen ganz genau wissen was sie wollen. Fordere ihn dazu auf, sich hinzulegen oder eine andere Position einzunehmen und gebe das Tempo mal selbst vor. Sag ihm, worauf du stehst oder was er mit dir anstellen soll oder nimm es dir einfach. Kein Mann auf dieser Welt wird davor zurückschrecken, wenn ihm eine Frau herrisch über den Weg läuft und ihm auf der Nase rumtanzt. Selbstbewusste Frauen sind sexy und wirken durch ihre Ausstrahlung sehr anziehend!Du musst beim nächsten Sex nicht sofort die Domina spielen. Es reicht auch schon, wenn du ihm mal ganz klar sagst, was du möchtest . Höre auf, dir Gedanken darum zu machen, was für ein Gesicht du beim Sex ziehst oder ob du schlank genug bist – beim Sex geht es NICHT um das Aussehen!

Bringe Abwechslung reinWeißt du vielleicht von einer Stellung, die dein Liebster gerne mal ausprobieren möchte? Oder von einem Sexspielzeug, das ihn besonders reizt? Wie steht er denn zum Thema „Prostatamassage“? Du weißt es nicht? Dann finde es heraus! Frage ihn am besten nach seinen Wünschen und setzte es bestmöglich um. Männer wollen genauso Abwechslung im Bett haben wie wir Frauen – früher oder später langweilen wir uns alle.Zeige ihm das nächste Mal das neue Sexspielzeug, das du im Vorfeld gekauft hast und lasse ihn ausprobieren. Damit schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche: du befriedigst seine Neugierde und er befriedigt DICH.Oder wie wäre es denn mal mit spontanem Sex auf der Couch oder in der Küche? Verführe ihn das nächste Mal an einem ganz anderen Ort als im heimischen Bett, das bringt Spannung und neue Hochgefühle in die Beziehung und wer weiß, vielleicht entdeckt ihr ja ganz neue Möglichkeiten für euer Liebesspiel… 😉

Ehrlichkeit und KommunikationHöre auf, den Orgasmus vorzutäuschen. Du bist nicht gekommen, aber wärst es doch so gerne? Dann sag es ihm. Du magst es nicht, wenn er schnell und zielgerichtet beim Sex ist und dabei deine Bedürfnisse außer Acht lässt? Dann sag es ihm! Nichts ist schlimmer, als das Gefühl von Unzufriedenheit nach dem Sex. Sex sollte doch Spaß machen, für beide Seiten. Dein Liebster wird dich bestimmt nicht links liegen lassen, wenn du ihm offen sagst, dass du noch nicht gekommen bist. Ganz im Gegenteil: Männer lieben es zu wissen, dass sie ordentliche Arbeit geleistet haben. Unehrliche Komplimente oder ein falsches Lächeln wirken schnell statisch und unecht, was wir unterbewusst sehr wohl wahrnehmen können.‘

Den Mann im Alltag verwöhnen

Lege dein passiv aggressives Verhalten niederDir stinkt es bis zum Hals, dass er mal wieder nicht aufgeräumt hat? Oder du dich mal wieder um einen Termin kümmern musstest, den er verpatzt hat? Auch hier nochmal das Stichwort: Kommunikation ist das A und O in einer Beziehung! Es bringt deinem Liebsten nichts, wenn du mit gekränkter Miene oder abweisender Haltung durch den Alltag gehst und er nicht versteht, wieso du das machst. Genau davon kommt das Bild der Frau, die „ohne Grund“ einfach zickig und genervt ist. Sag ihm, was dich stört und WESHALB es dich stört und er wird sich zumindest Mühe geben, dein Problem zu verstehen und dich sofort mit ganz anderen Augen sehen!Brauche ihnMänner sind dazu da, um zu fest zugeschraubte Deckel einer Dose zu öffnen oder etwas aus dem obersten Regal zu holen. Männer wollen gebraucht werden. Es pusht sein Ego ungemein, wenn er weiß, dass du ohne ihn „aufgeschmissen“ wärst. Lassen wir dabei außer Acht, dass wir das Glas der Gewürzgurken auch easy mit einem Messer öffnen könnten… :DFrage ihn häufiger um Rat, auch wenn seine Ratschläge manchmal bescheuert sein mögen. Bitte ihn, dir etwas zusammenzubauen oder dir etwas hoch und runter zu tragen, da es ja sooo schwer ist. Wir wollen selbst starke Frauen sein, die keinen Mann brauchen, um durch den Alltag zu kommen, aber lassen wir unserem Liebsten doch zumindest diese kleinen Erfolgsgefühle. Er wird es dir danken!

Höre ihm zuJa meine lieben Frauen, auch Männern wollen, dass wir ihnen zuhören und dabei nicht nur den Kopf schütteln. Männern wollen nicht das Gefühl haben, dass ihr Anliegen weniger wichtig oder zu dämlich ist, als dass man sich damit auseinandersetzen sollte. Wir sind alle Menschen und Menschen haben ja bekanntlich Gefühle, richtig?Hast du mal aus seinen Worten herausgehört, dass er mal wieder mehr Freizeit braucht, um abzuschalten? Dann lasse ihn seine liebste Sendung schauen und leiste ihm Gesellschaft, indem du ein Buch neben ihm liest oder einfach mit schaust. Er ist in seinem Job unzufrieden? Dann geht das Problem gemeinsam an und überlegt euch, was ihr tun könnt, um diese Situation zu ändern. Nur gemeinsam ist man stark und jeder Mann will mit einer Frau verwöhnt werden, die ihm immer zur Seite steht und ihm das Gefühl gibt, er wäre mehr als seine (manchmal) blöden Einfälle! 🙂

Tags from the story
More from Nadine - Head of Love

Keine Lust mehr auf Sex

Keine Lust: wenn die Lust auf Sex vergangen ist Diesen Spruch haben...
Read More